Wenn ich HIV-positiv getestet werde, bedeutet das, ich muss bald sterben?

Die meisten Menschen mit HIV bleiben über viele Jahre beschwerdefrei. Die Infektion wirkt sich in dieser Zeit nicht spürbar aus und ist den infizierten Menschen nicht anzusehen. Ganz wichtig ist aber, dass HIV-positive Menschen ab ihrer Infektion den Virus übertragen können- egal wie gesund sie sich fühlen! Im Verlauf mehrerer Jahre entwickelt sich meist eine Schwächung des Immunsystems, die schließlich zur Erkrankung AIDS führt- dem ohne Behandlung fast immer tödlich verlaufenden Endstadium der HIV-Infektion. Ursächlich für den Tod sind meist Krankheiten, ausgelöst durch verschiedene, für Gesunde eher harmlose Erreger.

Wenn ich HIV-positiv bin, an wen kann ich mich dann wenden bzgl. Informationen?

Es gibt in Deutschland ca. 120 Mitgliedsorganisationen der Deutschen AIDS-Hilfe, die alle kompetente, kostenfreie und auf Wunsch anonyme Beratung für HIV-positive Menschen und deren Angehörige/ FreundInnen etc. anbieten. Genauere Informationen zu örtlichen AIDS-Hilfen sowie deren Kontaktdaten finden Sie unter: http://www.aidshilfe.de/de/adressen

  • Natürlich stehen wir auch direkt für Anfragen zur Verfügung unter
  • 07231 – 44 11 10 oder per mail info@ah-pforzheim.de

Schwerpunktpraxen in Pforzheim

Hausarztpraxis Fuhrmann
Ralf Fuhrmann
Facharzt für Innere Medizin
Sachsenstraße 9, 75177 Pforzheim
Tel 07231 / 101311
info@hausarztpraxis-fuhrmann.de
www.hausarztpraxis-fuhrmann.de
Hausärztliche Gemeinschaftspraxis
Scheld & Berger
Dr. Alfred Scheld | Frau Katharina Berger
Güterstraße 24, 75177 Pforzheim
Tel 07231 / 32245
allprax.scheld@web.de
www.allprax-scheld.de


Weitere Praxen und Kliniken im Umland auf Anfrage


ANGEBOT DER AIDS-HILFE Pforzheim

  • Beratung, Begleitung, Information für HIV-Positive und deren Umfeld
  • „Positiven Café“ zum Austausch, Kennenlernen, Informieren und Quatschen (Termine bitte in der AH Pforzheim erfragen)
  • Vermittlung an Fachleute ohne HIV-Angst
  • Beantragung von Spendengeldern bei verschiedenen örtlichen und überregionalen Stiftungen
  • Beratung HIV-Positiver in der JVA Heimsheim inkl. der Außenstelle Pforzheim
  • Besuch HIV-Positiver in Kliniken, Einrichtungen o. Ä.
  • Vermittlung und Anmeldung zu themenspezifischen Seminaren in Ba-Wü und bundesweit
  • Bezug von Zeitschriften (Schwulst, Rainbow, Sergej, DHIVA, blu) sowie Informationsmaterialien
  • Beratungen auch zu Hause und an anderen Orten möglich
  • Absolute Diskretion!!!