Lesung von Matthias Gerschwitz – “Endlich mal was Positives”

matthias-gerschwitz-ankuendigungEs gibt wohl nur wenige Krankheiten, bei denen die gesellschaftliche Wahrnehmung und medizinische Realität soweit auseinanderdriften wie bei HIV: Für die einen, zumeist weit vom Thema entfernten, ist es immer noch eine lebensbedrohliche Krankheit, für die anderen, die sich mit HIV befassen, eine seit vielen Jahren gut behandelbare Infektion. Es scheint, als seien die alten Vorurteile und Vorbehalte unausrottbar; man muss immer noch dicke Bretter bohren. Matthias Gerschwitz (www.matthias-gerschwitz.de) macht das mit Erfolg. Bereits 2009 veröffentlichte er mit „Endlich mal was Positives“ ein viel beachtetes Buch über seinen Umgang mit HIV.

Am 08. Dezember 2016 um 18.00 Uhr stellt er Matthias Gerschwitz im Kupferdächle (Kaminzimmer) seine beiden Bücher von “Endlich mal was Positives“ (www.endlich-mal-was-positives.de) vor. Im Anschluss signiert der Autor seine Bücher und steht gerne für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei!

Auf www.aidshilfe-stuttgart.de gibt es detailliertere Informationen und den Veranstaltungsflyer im pdf-Format zum Download!

 

Wann und wo?

08.12.2016 um 18 im Kupferdächle (Kaminzimmer), Einlass ab 17.30, Kallhardtstraße 31, 75173 Pforzheim

Eintritt frei!